Ganzheitliche Medizin

Karin Manck
© wortart.com

... ist ebenso alt wie die Suche der Menschen nach dauerhafter Gesundheit und Heilung.
So, wie Störungen stets vom Zusammentreffen mehrerer ungünstiger Faktoren ausgehen, gehört zur Gesundung eine umfassend angelegte Therapie. Dafür die richtigen Methoden zu beherrschen und treffsicher einzusetzen, ist die Kunst des Heilens.

++++ AKTUELLES ++++

Sanfte kosmetische Korrekturen – ohne operativen Eingriff

Natürliches Lifting ohne operativen Eingriff
© Sonewa GmbH

Schönheit ist Gesundheit, die man sieht.
Möchten Sie Ihr Wohlbefinden stärken und Ihre Ausstrahlung verbessern?
Dafür biete ich Ihnen:
natürliches Lifting ohne OP
Lippenkorrektur, Lippenaufbau
Faltenunterspritzung
Cellulitebehandlung.
 mehr erfahren

Praxissprechstunden

Mon/Die/Don:9°°– 18°° Uhr

Mittwoch:13°°– 18°° Uhr

Freitag:9°°– 13°° Uhr

Terminvereinbarung

Bitte vereinbaren Sie Ihre Behandlungstermine nur telefonisch unter

Telefon: 0361 3809474

Fax: 0361 3809474
Praxisadresse:
Kürschnergasse 6
99084 Erfurt

Therapien

Moderne Alternativheilverfahren

… verfolgen einen ebenso ganzheitlichen Behandlungsansatz wie die klassischen Methoden, nutzen dabei aktuelle medizinische Forschungen sowie neue Materialien und Technnologien.

Klick auf die Begriffe öffnet und schließt Info-Fenster

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine manuelle, besonders sanfte Behandlungsmethode. Ausgangspunkt ist das Ergründen der wechselseitigen organischen Beeinflussungen im Körper. Kleinste Blockaden als Ursache gesundheitlicher Dissonanzen werden erspürt und durch Zug-, Druck- und Verschiebetechniken, die über die Hautoberfläche erfolgen, aufgelöst. Damit wird dem Körper die Chance gegeben, durch Selbstregulation die Ursachen der Beschwerden dauerhaft zu überwinden.
Osteopathie
© Dan Race; fotolia.com

Chirotherapie

Unter der Chiropraktik wird eine biomechanische Behandlungsmethode verstanden, die die Beweglichkeit der Gelenke, besonders an der Wirbelsäule, wiederherstellt. Neben der Schmerzbehandlung im Rückenbereich werden blockierte Gelenke, Muskeln und Sehnen therapiert. Richtig angewandt ist die Chiropraktik eine sichere und schmerzfreie Therapietechnik.
Chirotherapie
© Dan Race; fotolia.com

Hypnose / Rückführung

Hypnosetherapie ist wissenschaftlich und klinisch anerkannt und ergänzt vielfach andere Verfahren. Bereits wenige Sitzungen können deutliche Verbesserungen bewirken, unter anderem bei Depressionen, Suchtkrankheiten, Sprachstörungen, bei Stressabbau oder Schlafstörungen. Zur Linderung chronischer Schmerzen ist die Hypnosetherapie ebenso bewährt und erfolgreich wie zum Erreichen einer dauerhaften Gewichtsreduktion.

Kinesiotaping

Beim Taping, vielfach aus dem Sport bekannt, werden schmerzhafte oder funktionsgestörte Körperzonen mit medizinischem Spezialgewebeband beklebt. Die Wirkung ensteht aus zwei Aspekten: Die spezielle Klebetechnik stimuliert die Hautrezeptoren und hebt zugleich die Haut und das verbundene Gewebe an. Der so veränderte Muskeltonus entlastet Gelenke, Bänder und Nerven spürbar. Zusätzlich regt die Gewebeanhebung Blutzirkulation und Lymphfluss an und entlastet die Schmerzrezeptoren.
© Kalim; fotolia.com

Neuraltherapie

Die Neuraltherapie nutzt die Lokalanästhesie zu therapeutischen Zwecken. Ziel ist es, so genannte Störfelder auszuschalten, die Ursache für eine Reihe chronischer Organ- und Funktionsstörungen sein können. Dazu werden Reiz-Reaktions-Mechanismen ausgelöst, was die vom Störfeld beeinträchtigten Körperfunktionen normalisieren kann. Häufig, auch in meiner Praxis, kommt die Quaddeltechnik mit Procain zum Einsatz. Wichtig für den Erfolg ist eine Spezialausbildung und umfängliche Erfahrung.
Neuraltherapie
© kanzefar; fotolia.com

Klassische Naturheilmethoden

… speisen sich zum größten Teil aus empirisch erworbenem Wissen und den Quellen der Volksmedizin. Mit der Rückbesinnung auf diesen Wissenschatz setzte in den letzten Jahrzehnten auch eine zeitgemäße Weiterentwicklung ein.

Phytotherapie

Die Wurzeln der Phytotherapie liegen in den überlieferten Erfahrungen der Volksheilkunde. Bis zum 18. Jahrhundert war sie die Basis aller therapeutischen Lehrschriften, wurde dann jedoch von der Pharmakologie abgelöst. Wachsende kritische Distanz hierzu und neue Möglichkeiten der Biochemie haben die Phytotherapie wieder ins Blickfeld gerückt. Zu ihren Vorteilen gehört, dass i.d.R. geringere Nebenwirkungen auftreten. Phytopharmaka sind immer Stoffgemische, die ein breites therapeutisches Anwendungsspektrum abdecken können. Durch ihre zahlreichen Vorzüge nehmen sie einen bevorzugten Platz bei meinen Verordnungen ein.
Manuelle Therapie
© Wikimedia Commons

Traditionelle Chinesische Medizin

Die Traditionelle Chinesische Medizin wurde vor über 2000 Jahren begründet und über die Jahrhunderte hinweg weiterentwickelt. Zu den Verfahren, die ich einsetze, gehören Körper- und Ohrakupunktur, Thui-Na-Massage sowie die Moxabehandlung, bei der Akupunkturpunkte mithilfe von Heilkräutern gezielt erhitzt werden.
Akupunktur
© F. Schmidt; fotolia.com

Blutegel-Therapie

Die Gesamtwirkung der Blutegeltherapie ist auf spezifische Wirkstoffe zurückzuführen, die der Egel in seinen Halsdrüsen produziert. Zum Beispiel Hirudin: es wirkt gerinnungshemmend, lymphstrombeschleunigend, antithrombotisch und gefäßerweiternd. Andere Wirkstoffe haben durchblutungsfördernde und entzündungshemmende Eigenschaften. Das macht den Blutegel zur biologischen Apotheke, dessen zahlreiche Wirkstoffe auch in Arzneimitteln der Schulmedizin zum Einsatz kommen. Sie helfen bei Erkrankungen, die mit Durchblutungsstörungen einhergehen, und bei schmerzhaften Entzündungen im Gelenk- oder Rückenbereich.
Blutegelbehandlung

Schröpfen

Seit etwa 5000 Jahren wird Schröpfen erfolgreich praktiziert. Die typischen Schröpfgläser, in denen Unterdruck erzeugt wird, werden auf die Haut gesetzt. Ihre Lage orientiert sich am Tastbefund, d. h. es wird im Bereich muskulärer Verhärtungen geschröpft. Schröpfen kann über Reflexbögen auch innere Organe beeinflussen. Die durch die Head-Zonen bekannte Zuordnung lässt Rückschlüsse auf Belastungen innerer Organe zu. Die beim Schröpfen austretende Gewebsflüssigkeit aktiviert Enzymzufuhr, Stoffwechsel und Immunsystem.
Schröpfen
© Wikimedia Commons

Hömöopathie

Die „Ähnlichkeitsregel“ der Homöopthie besagt, dass ein Stoff, der in normaler Dosierung eine manifeste Krankheit auslösen kann, in sehr niedriger Dosierung als „Reiz auf das System“ wirkt. Dadurch erfolgt eine Aktivierung des Körpers, der als das System verstanden wird, was ihn in die Lage versetzt, Krankheitserscheinungen zu bekämpfen bzw. zu neutralisieren. In meiner Praxis setze ich ausschließlich homöopathische Komplexmittel ein. Sie kommen als Infusionen zur Anwendung oder werden zur individuellen Einnahme verordnet.
Homöopathie
© achernogorov; fotolia.com

Baunscheidt-Therapie

Das Baunscheidtieren hat eine lange naturheilkundliche Bedeutung und gilt bis heute als sehr Erfolg versprechend. Schlüssel zum Heilerfolg ist ein spezielles Öl, das die Durchblutung und Lymphaktivität fördert. Es wird in zuvor durch Nadelung aktivierte Hautpartien einmassiert.
Indikationen sind: degenerative Gelenkerkrankungen, Erkrankunden der inneren Organe, z.B. der Galle, sowie Tinnitus, Schwindel oder Ohrensausen.
Baunscheidt-Therapie

Eigenblutbehandlung

Das Wirkprinzip der Eigenbluttherapie wird auch als „Umstimmung“ bezeichnet. Gegenstand dieser Umstimmung sind vegetative Steuerungen von Organsystemen und das immunologische Abwehrsystem sowie die immunologische Regulation. Die Durchführung ist einfach: Es wird venöses Blut entnommen und sofort re-injiziert. Auch das Mischen mit homöopathischen Präparaten ist üblich.
Eigenblut
© Ovidiu Iodachi; fotolia.com

Gerätegestützte Anwendungen

… entspringen dem neuen Interesse an der komplementären Medizin. Dadurch wurde es für Medizintechniker und Hersteller interessant, ihr Know-how für alternative Therapiegeräte einzubringen, die das Spektrum der Naturheilkunde erweitern.

wIRA-Therapie

wIRA steht für 'wassergefiltertes Infrarot A' und ist ein modernes, schmerz- und gefahrloses Bestrahlungsverfahren. Es wurde in der Uniklinik Jena entwickelt. Diese sanfte Therapie kann erfolgreich u. a. zur narbenlosen Entfernung von Hand- und Fußwarzen, bei Wundheilungsstörungen, Neurodermitis, Akne, Muskel- und Gelenkerkrankungen sowie bei Ulcus cruris eingesetzt werden.
wIRA-Bestrahlung

Pneumatische Pulsationstherapie

Diese Therapie basiert auf dem Prinzip der gleitenden Saugmassage, bei der von einem Saugglas pulsierende Unterdruckwellen auf die Haut übertragen werden. Mit der eintretenden Aktivierung sämtlicher Gewebsflüssigkeiten werden angesammelte Stoffwechselendprodukte, Entzündungsmediatoren und Umweltschadstoffe gelöst, was das gesamte Gewebe spürbar entlastet. Zugleich gelangen körpereigene Vitalstoffe verstärkt an die Zellverbände, wo sie für die notwendigen Heilungsprozesse zur Verfügung stehen.
Pneumatron

V-Sonic Vital-Wellen-Therapie

Bei dieser modernen und schmerzfreien physikalischen Therapie werden Ultraschallwellen genutzt um hoch wirksame Heilpräparate direkt an erkrankte Körperzonen transportiert. Bereits wenige Behandlungen führen zu deutlichen Fortschritten u.a. bei Akne, Neurodermitis und Ekzemen sowie bei orthopädischen Erkrankungen wie Lumbago, Ischialgie oder Karpaltunnelsyndrom.
© v-sonic GmbH

Hämatogene Oxydationstherapie (HOT)

Bei diesem Therapieverfahren, auch Sauerstofftherapie genannt, wird eine geringe Menge patienteneigenes venöses Blut entnommen, unmittelbar danach durch ein spezielles Gerät mit Sauerstoff angereichert und dem Patienten wieder zugeführt.
Indikationen sind: Allergien, Asthma, Migräne, Depressionen, Herz- und Gefäßerkrankungen, Tinnitus, Entgiftung, virale und bakterielle Erkrankungen sowie Vitalisierung und Revitalisierung.
HOT Sauerstofftherapie
© kreativwerden; fotolia.com

Laser-Therapie

Die Laser-Therapie nutzt die eng fokussierte, sehr hohe Energiedichte von gebündelter Lichtstrahlung für punktgenaue medizinische Anwendungen. Laserstrahlen, die in tiefere Gewebsschichten eindringen, wirken als Reiz auf die Zellen. Damit ist es beispielsweise möglich, Akupunkturpunkte ohne Nadelung zu stimulieren und deren Heilwirkung zu aktivieren. Diese Technik setze ich unter anderem erfolgreich zur Auflösung funktioneller Schmerzzustände ein, wodurch der Schmerzmittelbedarf spürbar vermindert werden kann.
Lasertherapie